AUSWERTUNGSBEISPIEL: TALENTMANAGEMENT FÜR SCHLÜSSELPOSITIONEN

In unserem Unternehmensbeispiel besteht im Bereich Talentmanagement ein großer Handlungsbedarf, sowohl in Bezug auf die Rekrutierung von hoch qualifizierten Nachwuchskräften als vor allem auch bei der Identifikation und Entwicklung von Talenten aus dem eigenen Hause. Denn das Unternehmen will wachsen. Gleichzeitig werden in den nächsten Jahren altersbedingt viele gute Mitarbeiter das Unternehmen verlassen und der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt ist hart.

Die Kompetenz des Unternehmens, mit dieser Problemstellung umzugehen, ist jedoch noch entwicklungsfähig. Zwar wird viel in die Weiterbildung von einzelnen Nachwuchs- kräften investiert, doch gibt es im Unternehmen kein einheitliches Verständnis, woran das individuelle Entwicklungspotenzial für höherwertige Positionen zu erkennen ist, und keine standardisierte Vorgehensweise, die förderungswürdigen Nachwuchskräfte auszuwählen.

Zudem ist die Nachfolgeplanung nicht an den strategischen Zielen des Unternehmens ausgerichtet, sondern basiert auf einer linearen Fortschreibung des Bestehenden. Dem Beispielunternehmen wäre z.B. eine integrierte Strategie mit einer Bedarfsklärung für die nächsten 5 bis 10 Jahre zu empfehlen, zudem ein abgestimmtes Vorschlags- und Auswahlverfahren, objektive Potenzial- analysen und noch zielorientiertere Entwicklungspläne für die Talente.

 

GESAMTAUSWERTUNG

 

BEREICHE DES HANDLUNGSBEDARFS

 

BEREICHE DER LÖSUNGSKOMPETENZ